17.09. – 18.09.2019 – „Aussenlandung“ auf Sylt

Im Juli 2019 bekam ich eine Anfrage aus Sylt, ob wir bei einem BMW Z1 dort die Türen vor Ort revidieren könnten. Machen wir „eigentlich“ nicht.

Nach eingen Telefonaten mit Christopher Hund – dem Inhaber der Werkstatt auf Sylt – war klar: Wir machen es. Das lassen wir uns nicht entgehen. Diese Werkstatt müssen wir einfach kennenlernen.

Wie kommen wir denn da hin ?  Mit dem Auto: 2 x ca. 6 Stunden Fahrt und Verladen über den Hindenburgdamm: Keine Option.

Also mit dem Flugzeug: Mein Fluglehrer und Freund Marcel (im „wirklichen Leben“ Captain auf Business-Jets) hatte Zeit und sagte spontan zu: „Wir fliegen dann mal auf die Insel..“….und am 17.09.2019 war es dann endlich so weit: Das Wetter passte „fast“, also los mit unserer „Kilo-Lima“, einer Robin DR180. Der Hinflug nach Sylt war „sportlich“. Die Landung auf Sylt mit über 30 kn Wind hätte ich wahrscheinlich so nicht hinbekommen, Marcel schon – alles SAFE.

sylt-das-flugzeugsylt-am-z1sylt-abflug

In der Werkstatt durften wir Christopher und sein Team kennenlernen: Eine Geile Truppe. Genauso „verrückt“ wie wir. Vielen herZ1lichen Dank an Euch. !

…die Türen des Z1 haben wir „ganz nebenbei“ natürlich auf Vordermann gebracht, und schon gings am 18.09. wieder zurück.

Diesmal durfte ich fliegen. Auf 8.500 Fuss Höhe waren wir „über den Wolken“, ein unbeschreibliches Erlebnis. Daran werde ich noch lange denken.

Vielen herZ1lichen Dank an Marcel als Captain und Christopher Hund als Gastgeber für diese beiden einzigartigen Tage.

das werde ich nicht vergessen !!!